Starnberger Bürger setzen sich ehrenamtlich für Flüchtlinge ein

Menu
K
P

"Wer Frieden will, verliere sich selbst und suche den Glauben an große Sachen" (Friedrich Naumann)

Wohl niemandem fällt leichtfertig die Entscheidung, sein Heimatland, seine Familie und letztlich sein ganzes bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Es sind zumeist Kriege oder Verfolgung auf Grund religiöser oder politischer Ansichten, die Menschen zur Flucht zwingen.

Wenn Flüchtlinge bei uns ankommen, sind sie zumeist familiär und kulturell entwurzelt und häufig traumatisiert. Sie kommen in ein zwar sicheres, aber vollkommen fremdes Land, dessen Sprache sie nicht sprechen und dessen Kultur sie nicht verstehen.

Der Asylhelferkreis Starnberg kümmert sich ehrenamtlich um diese Menschen. Wir unterstützen sie dabei, in Deutschland Fuss zu fassen und Teil unserer Gesellschaft zu werden. Wir leiten sie an und begleiten sie bei den ersten Schritten, damit sie hier selbstständig leben können.

Integration betrifft nicht nur die neuen Mitbürger, sondern auch die Alteingesessenen. Wir möchten daher mit unserer Arbeit helfen, Ängste abzubauen und Akzeptanz, Offenheit und Verständnis zu erreichen. Wir laden jedermann und -frau ein, sich über die ehrenamtliche Asylhilfe zu informieren - sei es auf den nachfolgenden Seiten oder persönlich.

Wir freuen uns über Menschen, die mit anpacken wollen, aber genauso über Projektideen und Anregungen, wie wir die Unterstützung noch sinnvoller und effizienter gestalten können.